Risikomanagement für Filialketten

Filialunternehmen sehen sich zwei völlig unterschiedlichen Risikolagen gegenüber. Ein Worst-Case-Szenario in der Sachversicherung mit dem Risiko Feuer in der eigenen Produktion oder dem Zentrallager (inklusive dem Ausfallrisiko bei den Filialen), sowie dem Einbruchdiebstahl- und Leitungswasserrisiko in den Filialen, Shops oder Niederlassungen.

Auch die Haftpflichtrisiken sind unterschiedlich. In der Zentrale handelt es sich in der Regel um das Produkthaftpflichtrisiko, in den Filialen um kleinere Sach- und Personenschäden. Bei den Filialstandorten steht man vor der Frage, wie die Abgrenzung zwischen der eigenen Einrichtung, in das Gebäude vorgenommener oder übernommener Einbauten und klassischen Gebäudebestandteilen geregelt ist. Wie sind übergreifende Feuerschäden von der eigenen Filiale auf zum Beispiel das Einkaufszentrum in dem man sich befindet geregelt? Was passiert, wenn das Einkaufscenter aus übergreifenden Gründen geschlossen wird, die nicht auf einem Schaden in der Filiale beruhen?

Lesen Sie auch:

BDJ-Branchenlösungen

  • Vorhalten unterschiedlicher Spezialkonzepte anhand von Umsatz, Anzahl Filialen etc.
  • Spezialklauseln zur Ertragsausfallversicherung für Betriebe in Einkaufszentren
  • Besondere Berücksichtigung von Mietsachschäden
  • Exzedentenlösung für übergreifende Feuerschäden
  • Spezielle Konzepte zur Bargeldentsorgung
  • Lieferkettenversicherung (Supply-Chain-Versicherung)
  • Umfangreiche Erfahrung in der Abwicklung von Schäden von Filialketten durch eigene Schadenjuristen
  • Internationale Lösungen möglich durch Partner-Netzwerk TRC

Die permanente Weiterentwicklung der Risikomanagement- und Versicherungslösungen für die Filialunternehmen ergibt sich aus dem permanenten Austausch und der engen Zusammenarbeit mit den BDJ-Schadenexperten.

Wir betreuen für unsere verschiedenen Kunden über 4 000 Filialen mit insgesamt ca. 900 Schadensfällen jährlich.

    BDJ im Branchennetzwerk

    • BVE – Bundesverband der deutschen Ernährungsindustrie e.V
    • FDE – Förderverein der deutschen Ernährungsindustrie e.V.

    Referenzen

    • Viele Unternehmen aus den Bereichen Handel, Dienstleistung und Lebensmittel/Restauration

    Kontakt

    Annette Krueger, Telefon: 040 37603-109, Fax: 040 37603-209, E-Mail: kruegerbdjde

    nach oben