Sie gestalten unsere Zukunft -

wir den Umgang mit Ihren Risiken.

Risikomanagement für die Chemie- und Pharma-Branche

Die chemische Industrie ist äußerst kapitalintensiv und sehr abhängig von Rohstoffen. Zudem herrscht ein ausgeprägter Wettbewerb. Vorteile lassen sich fast nur noch mit vollautomatisierten Prozessen erreichen. Die Einstufung von einigen Chemie-Unternehmen als Störfallbetriebe erfordert zusätzliche Schutz-Maßnahmen.

Auf der Pharma-Industrie, Arzneimittelherstellern lastet zudem ein ständig intensiverer Preisdruck. Allerdings stehen ihr positive Zeiten bevor. Patienten sind besser informiert, leben gesundheitsbewusster und achten immer mehr darauf, Krankheiten zu vermeiden.

Die Behandlungsmethoden werden personalisierter. Die Pharma-Unternehmen nutzen immer stärker  Datenmassen zum Wohle der Menschen. Digitalisierung in Forschung und Entwicklung sind nicht mehr wegzudenken.

  • mehr Infos

    mehr Infos

    Das Risiko-, Versicherungs- und Schadenmanagement unseres Unternehmens für Chemie- und Pharma-Unternehmen konzentriert sich aktuell auf fünf Themenkomplexe

    • Risiken für Gebäude und Anlagen
    • Betriebsunterbrechung und Ertragsausfälle
    • Haftpflicht, Umwelt- und Produkthaftungsrisiken
    • Umweltrisiken
    • Cyberrisiken

    Unsere Erfahrungen dafür beruhen auf 175 Jahren Tätigkeit für Industrieunternehmen, auf über 50 Jahre Industrie-Underwriting in der Sachversicherung, davon über 10 Jahre für Chemie- und Pharma-Unternehmen. Vor allem sind wir Spezialisten im Umgang mit den Anforderungen von HPR-(Highly Protected Risk-)Versicherern, wie zum Beispiel FM Global.

    Im Vordergrund stehen die Themen rund um das Risk-Engineering.

    Alleine im Bereich Boilers & Machinery werden 75 % aller Schäden verursacht. Unsere Beratung für Chemie- und Pharma-Unternehmen konzentriert sich deshalb auf die Schadenverhütung in Zusammenhang mit Feuer, Explosion und vorausgehenden Ursachen. Wir helfen damit, den Verlust des Anlagevermögens, der Gebäude, Anlagen, Vorräte und Lagerbestände, sowie die Betriebsunterbrechung und die damit verbundenen Ertragsausfälle zu verhindern.

    Die organisatorischen und technischen Auflagen zum Schutz der Anlagen haben sich in den letzten 10 Jahren nahezu verdoppelt. Die meisten Chemie- und Pharma-Unternehmen sind seit ihres Bestehens ständig und dynamisch gewachsen. Dabei haben sie besondere Herausforderungen zu meistern, die sich aus ihren baulichen Gegebenheiten sowie aus der Lage und der umgebenden Infrastruktur ergeben. Die Anforderungen der Versicherer sind dabei meist zu anspruchsvoll, gleichzeitig wird auf sie hoher zeitlicher Druck ausgeübt. Genau hier setzt die Dienstleistung der BDJ-Gruppe an. Der organisatorische und technische Brandschutz ist auch für uns der primäre Fokus.

    Wir helfen Schwachstellen zu erkennen, begleiten unsere Kunden bei Versicherer- oder VdS-Begehungen, helfen bei der proaktiven Einführung und bei der Umsetzung von Früherkennungs-Instrumenten und Notfallplänen, prüfen die Notwendigkeit von Brandschutzauflagen unter Berücksichtigung organisatorischer und finanzieller Auswirkungen, schlagen Alternativen vor und helfen schließlich bei der Priorisierung sowie der Anpassung von Versicherer-Anforderungen an die Bedürfnisse unserer Kunden.

     

BDJ-Branchenlösungen

Neben der Brandschutzberatung zum Schutz des Anlagevermögens bietet BDJ – als besonders wichtiges Element des Risikomanagements für Chemie- und Pharma-Unternehmen – ein breites Spektrum an Lösungen zur Sicherung fortlaufender Erträge.

Eine vergleichbar bedeutende Rolle spielen die Haftpflichtrisiken, also der Schutz vor und bei Schadenersatzansprüchen Dritte. Sie fallen für Chemie- und Pharma-Unternehmen etwas unterschiedlich aus. Insbesondere die Risiken von Störfallbetrieben in der Chemie erfordern besondere Aufmerksamkeit. Die Beratung zum Risiko-, Versicherungs- und Schadenmanagement setzt deshalb hier unterschiedliche Schwerpunkte.

Mit unserem Wissen um die Rahmenbedingungen der Branche und um die Bedürfnisse der Unternehmen haben wir für die verschiedensten Risikobereichen Dienstleistungen, Produkte und Tools entwickelt.

  • mehr Infos

    mehr Infos

    Diese umfassen:

    • eine eingehende ganzheitliche Analyse und Beurteilung der Unternehmensrisiken
    • Eigentragung – die Beratung zu Ihren Möglichkeiten, Risiken selbst zu tragen
    • eine mit angemessenem Risk-Engineering kombinierte Anlagen- und Maschinenversicherung (Boilers & Machinery)
    • ein umfassendes produkt- und kundenorientiertes Betriebs-, Umwelt- und Produkthaftpflicht-Versicherungsprogramm
    • die Absicherung des Unternehmens gegen Natur- und Umweltereignisse, auch vor dem Hintergrund der Regelungen des BImSchG
    • ein vollständiges Organschutzkonzept (D&O und Rechtsschutz)
    • eine Cyberdeckung, die auch den HR-Aspekt (Sicherheitstrainings etc.), Krisenmanagement und Reputationsschäden umfasst
    • Internationales Versicherungsprogramm (IVP) – die Koordination und Steuerung ihrer ausländischen Unternehmensrisiken
    • erhebliche Vereinfachungen der internen versicherungsrelevanten Administration (Fuhrpark, Anlagen, Verwaltung)

     

BDJ-Online-Service

Moderne IT-Unterstützung bieten wir unseren Kunden mit dem BDJ-Kundenportal und BDJ-Automotive.

  • mehr Infos

    mehr Infos

    BDJ-Kundenportal

    Aktuelle Informationen zu Verträgen, Schäden und Abrechnungen sind im BDJ-Kundenportal online abrufbar und übersichtlich dargestellt:
    -    Policen und Nachträge
    -    Besuchsberichte und Gesprächs-/Besichtigungsprotokolle
    -    Gutachten
    -    Formulare
    -    Rechnungen
    -    Reports
    -    Schadenanalysen
     

    BDJ-Automotive

    Für die Fuhrparkverwaltung unserer Kunden bieten wir mit BDJ-Automotive:
    -    Webbasierte Softwarelösung für eine effiziente Verwaltung der versicherten Fahrzeuge
    -    Prozessoptimierung mit eVB-Datenlieferung durch KBA
    -    Elektronische Schadenakte
    -    Tagesaktuelle Schadenauswertung
    -    Digitale Rechnung für Kunden unter Berücksichtigung von Kostenstellen
    -    Prämienoptimierung durch aktives Risikomanagement
    -    Online-Zugangsberechtigungen nach Aufgabenbereich der Mitarbeiter
     

Im Gespräch

Entwicklungen in der D&O-Versicherung

Welche Trends 2020 in der D&O-Versicherung an Wichtigkeit zunehmen werden, haben wir für Sie unter die Lupe genommen.

zum Artikel

Deckungslücken bei Cyberangriffen

Cyberangriffe können sowohl zu Schäden für die Cyber- als auch für die Vertrauensschadendeckung führen. In welchen der beiden Bereiche der Schaden…

zum Artikel

Stürmische Zeiten - Schutz vor Orkanen

Winterstürme treten immer wieder auf und trotz der meist frühzeitigen Warnungen kommt es jedes Mal zu immensen Schäden. Doch wir sind den…

zum Artikel
 
  • weitere Artikel

    weitere Artikel

    Deckungslücken bei Cyberangriffen

    Cyberangriffe können sowohl zu Schäden für die Cyber- als auch für die Vertrauensschadendeckung führen. In welchen der beiden Bereiche der Schaden…

    zum Artikel

    Stürmische Zeiten - Schutz vor Orkanen

    Winterstürme treten immer wieder auf und trotz der meist frühzeitigen Warnungen kommt es jedes Mal zu immensen Schäden. Doch wir sind den…

    zum Artikel

    Risikobarometer - Was 2020 wichtig wird

    Was das neue Jahr für jeden von uns bereithält, steht in den Sternen. Ob die Silvesterraketen alle bösen Geister zufriedenstellend vertrieben haben,…

    zum Artikel

    D&O-Versicherung - Böser Fehler im Management

    Was es jetzt zu beachten gilt: Rechtsstreitigkeiten in Unternehmen sind vielschichtig und belasten die alltäglichen Abläufe in hohem Grad.

    zum Artikel

    Bau-Projektmanagement vorausdenken

    Die DVP Herbsttagung am 8. November 2019 in Berlin war ein Veranstaltungs-Highlight für die Baubranche in Deutschland.

    zum Artikel

    Cyberrisiken - Reputationsschäden drohen

    Die Bedrohungslage bei Cyberangriffen ist oft deutlich umfangreicher als auf den ersten Blick ersichtlich. Die unmittelbaren finanziellen Folgen sind…

    zum Artikel

    Kidnapping & Ransom - Kann man versichern

    Vermögende, die im Lichte der Öffentlichkeit stehen, oder Vertreter namhafter Unternehmen sind dem Entführungsrisiko ausgesetzt. Gefährdet sind…

    zum Artikel

    Kein Chaos trotz Brexit

    Kommt der Brexit? Vermutlich, wenn es nach dem gegenwärtigen Premierminister geht. Mittlerweile liegt ein Gesetz vor, das einen Austritt ohne…

    zum Artikel

    Weiterbildung: Frische Ideen für kundenorientierte Lösungen

    Nur am Ball zu bleiben, reicht schon längst nicht mehr. Als gute Dienstleister müssen moderne Industrieversicherungsmakler ihren Kundeneinen…

    zum Artikel

    Gesetzesänderung - Geheim oder doch nicht geheim?

    Am 26. April 2019 ist die EU-Richtlinie 2016/943 in nationales Rechtumgesetzt worden und das Geschäftsgeheimnisgesetz (GeschGehG) in Kraft getreten.

    zum Artikel

    Das Betriebsrentenstärkungsgesetz in der Praxis

    Zweifelsohne wird die betriebliche Vorsorge immer wichtiger. Unser bAV Team unterstützt Sie mit maßgeschneiderten Lösungen und zeigt Ihnen…

    zum Artikel

    BDJ rät zur Überprüfung der Cyber Security

    Was Medienberichte vermuten ließen, wird vom aktuellen Lagebericht des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestätigt: Die…

    zum Artikel

    DVP-Frühjahrstagung 2019 – Passgenaues Projektmanagement

    Rund 250 Teilnehmer aus der Baubranche kamen vom 16. bis zum 17. Mai auf der DVP-Frühjahrstagung 2019 in Köln zusammen, um sich zu aktuellen…

    zum Artikel

    BDJ beim Fuhrparktag in Wolfsburg

    Elektromobilität wird mehr und mehr zur Normalität und hat längst auch den Einzug in die Fuhrparks gehalten. BDJ war zum fachlichen Austausch mit den…

    zum Artikel
     

BDJ im Branchennetzwerk

Das BDJ-Branchennetzwerk ist breit gefächert - so bleiben wir für unsere Kunden aus der Chemie- und Pharma-Branche am Puls der Zeit.

Referenzen

Unsere Erfahrungen stammen aus der Beratung zahlreicher Chemie- und Pharma-Unternehmen im In- und Ausland mit einem Gesamtumsatz von rund 5 Milliarden Euro. Sie umfasst die Herstellung und die Verarbeitung beispielsweise von folgenden Stoffen:

  • weiterlesen

    weiterlesen

    • Oxo-Intermediates und Oxo-Derivate für hochwertige Beschichtungen, Schmierstoffe, kosmetische und pharmazeutische Produkte, Aroma- und Duftstoffe, Druckfarben sowie Kunststoffe
    • Carbon Black/Gummiruß für Reifen und technische Gummiartikel und Spezialruss für Lacksysteme, Polymere, Druckerfarben und andere spezielle Anwendungen
    • Zink und Zinkoxide für Zinkhalbzeugen und hochweißes Zinkoxid, das sogenannte Zinkweiß, Rohzink sowie Fertigprodukte, sowie für Anoden, Bänder, Drähte, Pulver und Stangen
    • Schwefelsäure und seine Derivate (SO2 und SO3, Oleum, Schwefeloxid flüssig, industrielle Entfallstoffe, wie flüssiges Schwefeltrioxid) für die chemisch-technische Industrie, zur Weiterverarbeitung in der Herstellung organischer Zwischenprodukte, in der Chemiefaserindustrie
    • Fettsäuren, Glyzerine, Dimere, Monomere, Iso-Stearine, Fettalkohole sowie Triazetin und Wasserstoffperoxid

     

Kontakt

Katinka Molenda
Telefon: +49 40 37603120
E-Mail: molendabdjde