Risikomanagement für Museen und Sammlungen

Museen, Sammlungen und Galerien, die ihren Kunstbestand zu versichern haben, laufen durch die stetig ansteigenden Werte Gefahr, nicht ausreichend oder falsch versichert zu sein (Unterversicherung). Das ständig verbesserte Management der Risiken von Transport und Lagerung hat in den vergangenen Jahren zu einer deutlichen Reduzierung von Schäden geführt. 

Das Risikomanagement konzentrierte sich dabei auf klima- und transportgerechte Verpackung und Lagerung, Auswahl von spezialisierten Transportunternehmen und zertifizierte Depotanlagen. Bei diesen sind umfangreiche Sicherungs- und Bestandhaltungsmaßnahmen umgesetzt sowie ein umfassendes Ausstellungsmanagement eingerichtet.

Die unsachgemäße rechtliche Behandlung von Leihgaben und Leihnahmen führt häufig zu Auseinandersetzungen, Vermögens- und Reputationsschäden. Schließlich haben private Museen in Zusammenhang mit den Möglichkeiten der Staatshaftung für überlassene hochwertige Exponate Abgrenzungsprobleme zu ihren bestehenden Versicherungen.

BDJ-Branchenlösungen

Unsere spezielle Beratungsdienstleistungen und Branchenlösungen konzentrieren sich genau auf diese besonderen Risiken und Fragestellungen.

Im Vordergrund stehen dabei die Unterstützung bei der Wertermittlung sowie die richtige und risikogerechte Auswahl eines Zertifizierers, mit dessen Hilfe sich die Versicherungsaufwendungen erheblich reduzieren lassen.

Außerdem prüfen wir für Museen und Galerien die Leihverträge und stellen die Unterschiede zwischen Staats- und Landeshaftung sowie den kommerziellen bestehenden Kunstversicherungen dar, um Doppelversicherung oder Deckungslücken zu vermeiden und Prämienvorteile zu erreichen.

Die BDJ-Branchenlösungen bestehen aus

  • Allgefahrenpolicen für alle Risiken (Depot oder „von Nagel zu Nagel“), auch für Leihnahmen und Leihgaben, Spezialklauseln für Werterhöhungen, Mitversicherung von Terror und Schädlingsbefall
  • Bedingungsalternativen für die Festlegung des Ersatzwertes (Versicherungssumme); mit Verzicht auf den Einwand der Unterversicherung oder die konventionelle volle Deckung mit oder ohne Stichtagsabrechnung
  • Besondere Gewinnbeteiligungs- und Selbstbehaltsmodelle

BDJ greift dafür auf alle Kunstversicherer einschließlich Lloyd’s of London zurück.

     

Referenzen

Kunden im gesamten Kunstmarkt

Kontakt

Gabriele Hecker, Telefon: 040 37603-101, Fax: 040 37603-144, E-Mail: heckerbdjde

nach oben